Ohr-/Schädelreflexzonen - FarbWirbel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reflexzonen

Schädelreflexzonenmassage
Die Reflexzonen im Bereich des Kopfes wurden vom japanischen Arzt Dr. Yamamoto entdeckt und weiterentwickelt. Sie eignet sich vor allem bei gesundheitlichen Störungen am Bewegungsapparat, der Sinnesorgane oder des Nervensystems. Es werden Zonen im Bereich des Schädels, dem Bauch und des Schlüsselbein empfindlich. Aufgrund der Druckempfindlichkeit dieser Zonen kann eine gezielte Massage am Schädel zu einer Verminderung der Beschwerden führen.
Ohrreflexzonenmassage
Die Wurzeln der Ohrreflexzonen-Behandlung verlieren sich im Dunkeln der Zeit. Belegt ist, dass die alten Ägypter manche Schmerzen durch Stimulation bestimmter Zonen in der Ohrmuschel linderten.
 
Mitte des letzten Jahrhunderts berichtete der französische Arzt Dr. Paul Nogier an einem Kongress über seine persönlichen Erfahrungen bez. Reflexzonen und Reflexpunkte im äusseren Ohr und der Ohrmuschel. Er verglich anfangs die Form der Ohrmuschel mit einem Embryo. Das Ohrläppchen entspricht dabei dem Kopf, die innere Ohrmuschel den im Rumpf gelegenen Organen und außerhalb davon befinden sich die Lokalisationen der Arme und der Beine. Diese vereinfachte Darstellung wurde dann später präzisiert.

Mittels einem Ohrreflex-Stäbchen kann eine gesundheitliche Störung wie auch undefinierbare Schmerzursachen äusserst wirksam aufgespürt und angegangen werden. Über das Ohr geht das schnell und sehr wirksam.
 

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü